Dokumentar- und Imagefilm für ForstBW

Dokumentar- und Imagefilm für ForstBW

Spätestens seit der Fridays for Future-Bewegung und dessen Einsatz für die Zukunft unserer Erde ist der Begriff „Klimawandel“ in aller Munde. Verantwortung übernehmen – das macht der Staatsforstbetrieb ForstBW in seiner täglichen Arbeit. Mit dem Ziel Ökonomie, Ökologie als auch Soziales nachhaltig miteinander zu verbinden, bewirtschaftet die Anstalt für öffentlichen Rechts über 300.000ha Staatswald. Bewusstsein für das Ökosystem Wald schaffen und die Auswirkungen des Klimawandels sichtbarmachen. Dafür steht ForstBW.

Was ist die Ausgangssituation?

Die heimische Vegetation soll im Kampf gegen den Klimawandel gestärkt und der Artenschutz aktiv gefördert werden. Eines dieser Projekte ist die „Herstellung eines Sandbiotops“ in der Schwetzinger Hardt. Was die wenigsten wissen: Die Düne Schwetzinger Buckel ist ursprünglich ein Sandbiotop, welches sich durch die Boden- und anschließende Humusbildung im Laufe der letzten Jahrhunderte veränderte und seine ursprüngliche Form verlor. Mit dieser Veränderung wurde vielen gefährdeten als auch speziellen Tier- und Pflanzenarten der Lebensraum genommen. Auch wenn der fruchtbare Humus das Ökosystem Wald begünstigt, zeigt der Klimawandel vor allem hier seine Spuren. Den Bäumen ist es zu trocken – sie sterben ab. Ein Grund mehr, das verborgene Potential der Schwetzinger Binnendünen zu nutzen. Doch alleine schafft das Ökosystem diesen Schritt nicht. ForstBW unterstützt und schafft Voraussetzungen zum Erhalt der Biodiversität, indem die Sanddünen wieder hergestellt werden. GETPIONEERS durfte dieses Projekt mit der Kamera begleiten und die Mission von ForstBW u.a. mit Drohnenaufnahmen festhalten.

Bewusstsein schaffen durch Sichtbarkeit

Insbesondere das Medium Film eignet sich als Schnittstelle aus Bewegtbild und Text perfekt dazu die eigene Botschaft nachhaltig und dem Betrachter auf emotional nachdrückliche Weise zu platzieren. 3 Tage begleitete unser Filmteam in enger Zusammenarbeit die Forstmitarbeiter in der Umsetzung zur Wiederherstellung der Sanddünen mit der Kamera. Die daraus entstandenen Bilder zeigen die Entwicklung von dem noch belasteten Waldareal über das Fällen der Bäume bis hin zur Abtragung der Humusschicht und Freilegung des Sandlebensraumes. War das Bildmaterial anfangs noch neutral gehalten, konnten die Szenen beliebig von unseren Experten in einer Postproduction nachbearbeitet werden. Dies hat den Vorteil Stimmungen und Gefühle bei dem Betrachter zu intensivieren und die gewünschte Wirkung zu erzielen. Auch, wenn die Bilder für sich sprechen, ist es die sprachliche Untermalung, welche die Botschaft bewusst vermittelt. Ein sorgfältig von uns ausgewählter Sprecher führt durch die Aufnahmen hindurch und gibt den Bildern mittels Storytelling und Stimme eine greifende Tiefe.

Transparenz und Bewusstsein – für eine nachhaltige Zukunft

Ergebnis dieser visuellen Aufbereitung ist ein knapp 2-minütiger Film - fertig und bereit für seinen Einsatz. Das Ziel war es den Menschen diesen Extremstandort als Juwel der Artenvielfalt nahbar zu machen als auch ein Bewusstsein für die Arbeit von ForstBW zu schaffen. Der Dokumentar- und Imagefilm informiert und begeistert Menschen auf der eigenen Homepage von ForstBW als auch auf Sozialen Netzwerken.

Die Gespräche mit den Forst-Mitarbeitern während der Arbeiten waren für uns sehr eindrücklich und haben uns gezeigt, wie wichtig das Handeln eines jeden Einzelnen von uns ist.

Autor/in: Kathleen Entz

Der direkte Draht zu uns:
+49 7253 92122-0

Oder per E-Brief:
info@getpioneers.com